Trampolintuch

Aus Trampolinwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Bezeichnung "Trampolintuch" ist allgemein die Landefläche eines Trampolins gemeint, welches durch Federn oder Gummibänder gespannt wird. Es existieren verschiedene Varianten, die sich sehr deutlich im Wurfverhalten unterscheiden.

Inhaltsverzeichnis

Durchgehende Tücher

Vernähtes und geschlossenes Tuch bei Minitramps


Völlig geschlossene Trampolintücher (meist mit einem Luftloch in der Mitte) gibt es bestenfalls auf öffentlichen Spielplätzen. Die Wurfleistung ist extrem träge, was zur Sicherheit beiträgt.

In Minitrampolinen sind sie allerdings verbreitet.

Geflochtene Nylontücher

Diese sind meist in Fitness-Geräten zu finden.

Vernähte Bänder

Diese Variante ist in großen Trampolinen üblich. Sie unterscheiden sich in der Breite der Bänder, was wiederum Auswirkungen auf das Wurfverhalten hat.

Bandbreite größer 1 cm

Breitere Bänder variieren von 1 bis ca 5cm breite. Sie werden gern als Schulgeräte für den Sportunterricht eingesetzt.

Bandbreite unter 1 cm (FIG-Zertifikat)

Die im Vereinsbetrieb am verbeitetste Variane sind Tücher mit 6mm breite. Diese sind von der FIG bereits zertifiziert. Standard sind allerdings Tücher mit 6mm-Bändern in Quer- und 4mm-Bändern in Längsrichtung. Diese werden auch bei den Olympischen Spielen eingesetzt.

Double String

Die sogenannten kanadischen Tücher (vermutlich wegen des kanadischen Herstellers) sind noch engmaschiger. Hier werden immer 2 ca. 1mm-starke Seile verflochten.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themen
Mitmachen
Werkzeuge